Ferien im florentinischen Stil – Florenz – Toskana

Der Urlaubszauber von Florenz

Ausblick auf FlorenzMan muss nicht lange in Florenz sein, um sich der allgemeinen Begeisterung über das “Athen Italiens” anzuschließen. Die toskanische Hauptstadt repräsentiert seit je her die großen Bauten des Renaissance-Stils und und zieht jeden Besucher in ihren Bann. Besonders für Touristen aus der ganzen Welt gibt es viel zu besichtigen und attraktive Angebote, um die Kultur und Geschichte der Stadt hautnah zu erleben.

 

Mittlerweile zählt die Stadt über 360.000 Einwohner, was zusammen mit den wachsenden Zahlen von Touristen immer mehr Restaurants, Trattorias und Cafés etabliert hat und so ein italienisches Treiben an jeder Straßenecke hervorruft. Die Stadt, die mit dem Auto ca. 100 km vom Meer entfernt liegt bekommt zudem seinen maritimen Flair durch den Fluss Arno, von dem sie durchlaufen wird.

Ferienhäuser und Unterkünfte

Zweifelsohne bietet Florenz so zahlreiche Attraktionen, dass es unabhängig von der Jahreszeit immer einen ausgedehnten Besuch wert ist. Um nicht nur in der Stadt vom florentinischen Zauber ergriffen zu werden, sondern auch in einem original florentinischen Ferienhaus zu residieren bieten viele Privatpersonen individuelle Ferienhäuser in und um Florenz an. Hierbei empfielt es sich besonders im Sommer etwas außerhalb der Stadt zu wohnen: Da innerhalb der Stadt im Hochsommer häufig Temperaturen um die 40 Grad erreicht werden, kann es durchaus als Luxus angesehen werden abends in das kühlere Umland zu fahren und dort zumindest in der Nacht nicht in der Hitze schlafen zu müssen.

Sehenswürdigkeiten in Florenz

Um wirklich alle Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besuchen, muss sich ein Florenzurlauber durchaus Zeit mitnehmen.

Santa Maria del Fiore- Der Dom von FlorenzDie 1982 zum UNESCO-Kulturerbe ernannte Altstadt von Florenz bietet neben den Hauptattraktionen wie der Santa Maria del Fiore Kathedrale und der Ponte Vecchio (auch bekannt als “Goldbrücke”) zahlreiche Palazzi, Museen und Gärten. Nicht ohne Grund nennt man Florenz als den Ort mit der größten Anhäufung universell bekannter Kunstwerke. Die Stadt selbst blühte vor allem in der Epoche derRenaissance auf, wo sich viele bedeutende Künstler wie DonatelloMichelangeloLeonardo da Vinci als auch Galileo Galilei in der Stadt ansiedelten. Im 15. und 16. Jahrhundert wurde die Stadt von der reichen Familie Medici geführt und zu wirtschaftlichen Wohlstand geführt. Als diese Famile im 17. Jahrhundert ausstarb wurde Florenz von den Habsburgern besetzt und es dauerte bis zur Einigung Italiens 1861bis  Florenz wieder die ersten Strahlen seines wahren Glanzes aussendete.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.